Allgemein

Post(ent)spannung und lautes Denken

(Ende letzter Woche war ich ein wenig tippfaul, daher gibt es heute die gesammelten Eindrücke von Freitag bis heute.)

Am Freitagmorgen gehe ich früh aus dem Haus, setze mich in eine Studenten-Cafeteria und arbeite nach einem gemütlichen Frühstück ein paar Fragebögen meiner Therapeutin durch. Heute Nachmittag ist schließlich „Abgabetermin“ … (normalerweise erledige ich sowas etwas zeitiger, aber diesmal hat es irgendwie nicht füher gepasst). Als ich damit durch bin, lese ich in einem vor ein paar Tagen eingetroffenen medizinischen Fachbuch. Spannend!

Auf dem Weg zur Therapeutin hole ich noch eine Sendung aus der Postfiliale um die Ecke ab. Noch ein Buch, eine Art Ratgeber zum selben Thema wie das Fachbuch. Der Ratgeber ist, auf den ersten Blick, locker und informativ geschrieben – eindeutig die leichtere Kost (aber dadurch nicht schlechter!).  Weiterlesen

Standard
Allgemein

Mystery Blogger Award …

… huch, was’n das?

Kaum ist man mal drei Tage lang ohne Internet, wird man für irgendwas nominiert und bekommt nichts davon mit. 😉

mystery-blogger-award

Ok, Mia von Mias Anker und Maskenspiel von Verdeckter Narzissmus haben mich und meinen Blog für den Mystery Blogger Award nominiert. Die Blogs der beiden lese ich sehr gerne. Also erstmal vielen Dank für die Nominierung.
Jetzt muss ich doch aber gucken, was denn ein „Mystery Blogger Award“ überhaupt ist und was es damit auf sich hat – hört sich ja alles irgendwie mysteriös an. Weiterlesen

Standard
Allgemein

Aufstehstehaufmännchen

Am Wochenende habe ich ziemlich viel nachgedacht. An allen Tagen bin ich erst am jeweils nächsten Morgen eingeschlafen, entsprechend verschob sich das Aufstehen kontinuierlich Richtung Mittag. Am Montag habe ich ein (das) Gespräch, auf das ich mich schon seit Tagen versuche gedanklich vorzubereiten. Und obwohl ich mir eigentlich ziemlich sicher bin dass das schon gut laufen wird, gehe ich immer und immer wieder alles durch, versuche ja keinen Aspekt auszulassen und auch auf unvorhergesehene Reaktionen gefasst zu sein.
Ein kleiner „Familien-Geburtstagskaffee“ am Sonntagnachmittag bringt ein wenig Ablenkung. Gegen halb zehn werden die letzten Gäste rausgekehrt und ich bin (Überraschung!) noch gar nicht müde. Dafür aber irgendwie angespannt. Irgendwas muss ich noch tun, sonst überlege ich wieder bis frühmorgens „im Kreis“.  Weiterlesen

Standard
Allgemein

Freitag der 13.?

Freitag der 13. … sollte ich lieber im Bett bleiben?
Quatsch, wer ist denn hier abergläubisch!? 😉

Peanuts_Snoopy_Happy-friday.jpg

Heute halte ich den Blogbeitrag kurz – das Tagebuch ist da ausführlicher, aber ich kann und möchte nicht alles veröffentlichen.
Der Tag fängt mit einem netten Telefonat an und hört mit einem langen Telefonat mit einem sehr guten Freund auf. Dazwischen liegen ein paar Mails, ein bisschen Internetrecherche, viel Gedankensortieren und ein klein wenig Haushalt.
Alles in allem ein nicht übler Tag. Der Rest bleibt diesmal im „Offline“-Tagebuch.

Schönes Wochenende!

Standard
Allgemein

Küchenklopapier-Tagebuch

Am Samstagabend besuche ich mit guten Freunden kurzentschlossen eine Sportveranstaltung. Die Atmosphäre ist familiär, wie jedes Jahr. Und das Programm hinkt dem Zeitplan hoffnungslos hinterher, auch wie jedes Jahr. Der Höhepunkt des Abends startet mit rekordverdächtiger Verspätung statt um 21:00 erst weit nach 23:00 Uhr, entsprechend spät endet der Tag. Oder früh, ganz nach Betrachtungswinkel.

Um nicht vom hellen Tag (also in Kürze) zu früh geweckt zu werden, setze ich die Schlafmaske auf, die noch aus früheren Nachtdienstzeiten in der Nachttischschublade herumfliegt. (Ja, lacht nur! In der Not greift man auch zu Sachen, die eher unsexy sind!)
Funktioniert ganz fantastisch: Als ich am Sonntag aufwache und Richtung Uhr blinzel, zeigt diese 16:25 Uhr an …. Schei§3!
Ach, was soll’s, passiert. Erstmal gemütlich „FRÜHstücken“.  Weiterlesen

Standard
Allgemein, Musik

Feiertag = freier Tag?

Ich habe mir noch gar nicht überlegt, wie ich blogtechnisch mit Feiertagen umgehe.
Wochenenden sind blogfrei und es gibt nur den Song zum Sonntag – so weit, so gut. Aber was mache ich an Feiertagen? Frei? Feiertags-Special?
Nach kurzem Hin und Her komme ich zu dem Entschluß, das einfach tagesaktuell zu entscheiden. Wenn ich Lust habe und etwas bloggen möchte, mache ich das. Und wenn nicht, dann nicht.
So, und gleich gehe ich auf einen kleinen Fotospaziergang und ein Café besuchen.

Außerdem gibt es heute aufgrund des Todes von Tom Petty den Link zu einem Song:

Tom Petty And The Heartbreakers – Runnin‘ Down A Dream

Tom-Petty-And-The-Heartbreakers_Runnin-Down-A-Dream

Standard
Allgemein

Deutungs-Bedeutung

Am Morgen ein kleines Krisen-Telefongespräch. Wir reden über die Mail von gestern, die vom Arbeitgeber kam (siehe Blogbeitrag hier). Mein Gesprächspartner versucht mir klar zu machen, dass ich selber die Möglichkeit habe den Dingen eine entsprechende Bedeutung zu geben. Er schlägt damit wohl in dieselbe Kerbe wie die Psychologin in der Reha mit dem ABC-AB’C‘-Schema.

Nun ist es allerdings ziemlich schwierig, die recht eindeutigen Formulierungen positiv umzudeuten. Das geht schonmal nicht. Aber vielleicht klappt es, die Dinge nicht so an mich ran zu lassen und mir einfach zu sagen: „Hey, die haben sich oberdämlich angestellt und es versaubeutelt. Und nun fällt diesen Psychopaten nichts Besseres ein, als sich auf diese miese Tour zu retten und schon mal vorsorglich jemanden anderes in die Schußlinie zu rücken. Armseliges Pack.“ (Und echte Ar$*#löcher. Sorry!)
Weiterlesen

Standard